AGB

Menu
Kursplan

AGB

AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen
Joysira - Yoga, Dance & Fitness

Joseline Steenhuisen

Geltungsbereich:

Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Kurs- und Veranstaltungsorte der Joysira - Yoga, Dance & Fitness, Joysira Events, Joysira Schulung, Joysira Massage Praxis. Sie gelten in den Studioräumen, sowie an allen außer Studio Veranstaltungsorten.

Anmeldung:

Die Anmeldung zu einem Kurs muss schriftlich mittels unseres vorgefertigten Anmeldeformulars erfolgen. Mit der Abgabe oder Übersendung der unterzeichneten Anmeldung oder Weitermeldeliste kommt es zum Vertragsabschluss. Bei Minderjährigen muss die Anmeldung vom Erziehungsberechtigten unterschrieben werden. In der Regel erfolgt eine Anmeldebestätigung, diese ist aber nicht zwingend verpflichtend.
Wird eine Online-Anmeldung für eine andere Person abgesendet, so haftet der Anmeldende für die daraus ergebenen Verpflichtungen, insbesondere für die vollständige Begleichung der Kurs- und Mitgliedsbeiträge. Bei Onlineanmeldung gilt ein generelles Rücktrittsrecht von 14 Tagen nach Anmeldung. Sollte in dieser Zeit die Leistung bereits in Anspruch genommen worden sein, verfällt dieses Rücktrittsrecht. Im Übrigen wird kein Rücktrittsrecht gewährt.
Mit der Anmeldung werden die allgemeinen Geschäftsbedingungen anerkannt.
Durch die Anmeldung wird ein Platz in dem entsprechenden Kurs, bzw. auf der entsprechenden Veranstaltung reserviert. Die Verfügbarkeit wird erst nach der Anmeldung geprüft und bestätigt.

Kosten und Preise:

Die aktuellen Kursgebühren, sowie Gebühren für Tanzkurse und Monatsbeiträge sind in den aktuellen Kursprospekten aufgeführt. Für den Mitgliedsausweis wird eine Kaution in Höhe von 5,00€ erhoben. Der Ausweis ist nicht übertragbar. Bei Verlust des Ausweises wird erneut eine Kaution in Höhe von 5,00€ für einen neuen Ausweis fällig.

Zahlungsbedingungen:

Die Anmeldung verpflichtet zur Anerkennung und Zahlung der vollen Kursgebühr bis zur ersten Stunde. Dies gilt auch bei Nichtbesuch des Kurses, vorzeitigem Abbruch, sowie bei einer nicht Inanspruchnahme der gesamten Unterrichtsstunden. Erfolgt eine Abmeldung vor Kursbeginn, so befreit dies nicht von der Zahlung. Es erfolgt jedoch eine Gutschrift über den vollen Betrag.
Eine Auszahlung von Gutscheinen und Gutschriften ist generell nicht möglich.
Spezialkurse oder Anfängerkurse (mit Vorauszahlung) können bis zur ersten Kursstunde entweder bar bezahlt, überwiesen (bitte Überweisungsbeleg vorlegen) oder auch im Lastschriftverfahren abgebucht werden.
Bei der Joysira Mitgliedschaft (regelmäßige monatliche Zahlung) kann der Mitgliedschaftsbeitrag
nur im Lastschriftverfahren beglichen werden.
In diesem Falle ermächtigt der Teilnehmer widerruflich, die zu entrichtenden Zahlungen bei Fälligkeit zu Lasten des Teilnehmer-Kontos mittels Lastschrift einzuziehen. Sollte das Konto die erforderliche Deckung nicht aufweisen, besteht seitens des kontoführenden Kreditinstituts keine Verpflichtung zur Einlösung. Teileinlösungen werden im Lastschriftverfahren nicht vorgenommen.
Eventuell anfallende Rücklastschrift-Gebühren trägt der Verursacher. Geänderte Kontoverbindungen müssen dem Studio rechtzeitig bekannt gegeben werden.
Sollten zwei aufeinanderfolgende Monatsbeiträge durch eine Rücklastschrift zurückgebucht werden, verpflichtet sich der Teilnehmer Begleichung des gesamten Betrages innerhalb von 5 Tagen.
Sollte der Teilnehmer mit mehr als einer Kursgebühr in Rückstand geraten, kann der Vertrag seitens des Studios fristlos gekündigt werden. Im Falle einer fristlosen Kündigung hat der Teilnehmer die vollen Kursgebühren bis zu dem Zeitpunkt zu zahlen, zu dem eine ordentliche Kündigung frühestens hätte erfolgen können.
Für den Fall der Erhöhung des Kursbeitrags kann der Teilnehmer ausschließlich unter Einhaltung der ordentlichen Kündigungsfristen zum nächsten Quartalsende gekündigt werden.

Kündigung:
(siehe auch Zahlungsbedingungen)

Bei der Joysira Mitgliedschaft gilt eine Mindestvertragslaufzeit von 6 Monaten. Eine Kündigung muss schriftlich spätestens  2 Monate vor Ablauf der Vertragslaufzeit schriftlich erfolgen. Bei nicht erfolgter Kündigung verlängert sich die Mitgliedschaft stillschweigend um weitere 6, 12 oder 24 Monate entsprechend des ursprünglich geschlossenen Vertrages. Eine Kündigung kann fristgerecht von beiden Seiten erfolgen.
 

Ruhezeiten im Krankheitsfall:

Es ist möglich, nach Vorlage eines ärztlichen Attestes aufgrund einer Erkrankung, schriftlich eine ruhende Mitgliedschaft zu beantragen. Der Vertrag ruht für die angegebene Zeit, längstens jedoch für 3 Monate.22
Sollte der Teilnehmer in einer Frist von 6 Monaten nach der Ruhezeit kündigen, verlängert sich der Kündigungszeitpunkt um die Zeit, in der die Mitgliedschaft zuvor ruhte. Eine rückwirkende Ruhezeit ist nicht möglich.

Es ist ebenso möglich, nach Vorlage eines ärztlichen Attestes aufgrund einer Erkrankung, schriftlich eine Verlängerung der maximalen Gültigkeit der 6er, 10er und 25er Blockkarten zu beantragen. Die Verlängerungsmöglichkeit ist auf maximal 3 Monate begrenzt.

Nachträglich auftretende Krankheiten können im nachgewiesen Fall einer dauerhaften Sportuntauglichkeit zu einer vorzeitigen Auflösung der Mitgliedschaft führen.

Gutscheine:

Eine Auszahlung eines Gutscheines ist nicht möglich. Ein Gutschein ist drei Jahre gültig. Gerechnet werden die drei Jahre ab dem Ende des Jahres, in dem der Gutschein ausgestellt wurde (§ 195, 199 BGB). Mögliche Rabatt-, bzw. Preisaktionen können nicht addiert werden.

Film- und Fotoaufnahmen:

Im Studio werden in einigen Fällen Film- und Fotoaufnahmen zu Werbezwecken getätigt. Hiermit gestattet der Teilnehmer, dass getätigte Aufnahmen später in der Öffentlichkeit verwertet zu werden dürfen. Sollte der Teilnehmer damit nicht Einverstanden sein, ist dieses dem Fotografen / dem Filmteam mitzuteilen. Geschieht dies nicht, gehen wir davon aus, dass die Verwertung honorarfrei gestattet wird und die Film- und Fotorechte in den Besitz des Studios übergehen.

Gastronomie:

Das Studio verfügt über einen gastronomischen Bereich. Aus diesem Grund ist eine Selbstverpflegung (Getränke oder Speisen) grundsätzlich nicht gestattet. Ausgenommen von dieser Regelung sind Mineralwasser und Wasser. Weitergehende Ausnahmen sind nur in Einzelfällen nach vorheriger Absprache möglich.

Haftung:

Die Haftung beginnt mit dem Betreten und endet mit dem Verlassen des Studios.
Der Aufenthalt und die Teilnahme an den Kursen und an Veranstaltungen erfolgt auf eigene Gefahr.
Für Garderobe wird nicht gehaftet.

Allgemeine Teilnahmebedingungen:

Der Aufenthalt, sowie die Teilnahme an den Kursen und an Veranstaltungen von Joysira - Yoga, Dance & Fitness erfolgt auf eigene Gefahr.

Im Falle grob ungebührlichen Betragens (z.B. Trunkenheit, Beleidigungen, Tätlichkeiten, usw.) kann der Kunde ohne Anspruch auf ganze oder anteilige Rückerstattung oder Verrechnung vom bereits bezahlten Kurshonorar von der weiteren Teilnahme ausgeschlossen werden. Gegebenenfalls  behalten wir uns Hausverbot vor.

Aus zwingenden betrieblichen Gründen (z.B. zu geringe Teilnehmerzahl, Erkrankung des Kursleiters/in, höhere Gewalt, usw.) kann ein Ersatz Kursleiter/in gestellt werden.

Die im Internet oder auf Kursprospekten gemachten Angaben zu Kursdaten, Terminen und Gebühren erfolgen ohne Gewähr. Änderungen zu Kursdaten und Preisen vorbehalten.

Das Rauchen ist im Studio, den Aufenthaltsräumen und im Treppenaufgang nicht gestattet.

Datenschutz:

Die Anmeldung erlaubt dem Studio die Speicherung und Weiterverarbeitung der angegebenen persönlichen Daten. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte sowie kein Verkauf. Mit Betreten des Studios, der Teilnahme an Veranstaltungen, sowie mit Unterzeichnung des Anmeldeformulars werden diese Geschäftsbedingungen ausdrücklich zur Kenntnis genommen und bindend anerkannt.

Schlussbestimmungen:

  1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland ohne die Verweisungsnormen des Internationalen Privatrechts.
  2. Als Erfüllungsort für die von den Vertragsparteien zu erbringenden Leistungen und als alleiniger Gerichtsstand für alle Streitigkeiten zwischen den Parteien aus dem Vertragsverhältnis wird, soweit Vereinbarungen hierüber gesetzlich zulässig sind, Geilenkirchen vereinbart. Dasselbe gilt, wenn das Mitglied keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat. Wir sind jedoch nach unserer Wahl berechtigt, am Sitz des Mitglieds zu klagen.
  3. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Mitglied einschließlich dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen Regelung möglichst nahe kommt.

 

 

 

 

Kostenlose SchnupperstundeKursplanAnmelden